Joseph Roth in Berlin

Aktuelles

Joseph Roth in Berlin

Als Marlene Dietrich 1936 nach ihrem Lieblingsbuch gefragt wird, nennt sie den Roman „Hiob“ von Joseph Roth, welcher 1930 erschien. Zwei Jahre später wird sein Werk „Radetzkymarsch“ veröffentlicht – für den bekannten Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki eines der 20 bedeutendsten Bücher, die in deutscher Sprache verfasst wurden. Doch Joseph Roth war auch ein sehr produktiver Journalist,
[weiterlesen …]

Berliner Lesetroll

Am 19. Juli 2010 startet der Berliner Büchertisch seine Aktion "Berliner Lesetroll". Ziel dieser Aktion ist die Spende von Koffern, die mit Medien gefüllt sind an Schulklassen und soziale Einrichtungen. Diese geben unseren Lesetroll dann an Familien in sozialen Brennpunkten in Berlin und Brandenburg weiter.

Veranstaltungen

Kreuzberger Literaturwerkstatt

Wir freuen uns sehr, dass die Kreuzberger Literaturwerkstatt in der Galerie ZeitZone ein neues Zuhause gefunden hat! Wir danken Nepomuk Ullmann für die vielen Jahre, in denen seine offene Lesebühne jeden Monat bei uns stattfand – und nicht ein einziges mal ausfiel! Wer also am ersten Mittwoch im Monat vor Publikum Selbstgeschriebenes lesen mag, findet
[weiterlesen …]

Medien spenden

Der Wert von Büchern Der Wert von Büchern

Der Geruch von Büchern kann sehr unterschiedlich sein. Seien es neue Bücher, sie riechen eher süßlich, nach Klebstoff, Druckerschwärze, manchmal sogar leicht penetrant oder alte Bücher, ihr Geruch ist meist muffig oder sie riechen, entgegen ihres äußeren Erscheinungsbildes, nach absolut gar nichts, als hätte man ihren Seiten oft genug Luft gegönnt, indem sie wissbegierig durchblättert
[weiterlesen …]

Leseförderung

Sommerferien – Zeit für Postkarten! Sommerferien – Zeit für Postkarten!

Heute ist der Tag der Postkarte!* Ein guter Anlass, das Smartphone aus der Hand zu legen, zum Stift zu greifen und sich Zeit zu nehmen, ein paar Zeilen zu schreiben, statt schnell Nachrichten ins Telefon zu tippen. Wer heute keine Ansichtskarte aus Bali oder Andalusien verschicken kann, die Postleitzahl vom neuen Wohnort der Schulfreundin vergessen hat oder doch nicht ganz aus der digitalen Welt abtauchen möchte, kann es mit Postcrossing versuchen.

BüchertischlerInnen

Textetunnel: Über die Schönheit der Nase Textetunnel: Über die Schönheit der Nase

Das mit Abstand meistgepriesene Sinnesorgan des Menschen ist – na, raten Sie mal – genau: das Auge. Paarweise auftretend, funkelt es wahlweise hell wie die Sterne, leuchtet, strahlt oder glänzt, versprüht Witz und Charme, schimmert blau wie das Meer oder der Abendhimmel, scheint grün wie Smaragd oder braun wie Bernstein und ist umgeben von einem Kranz kunstvoll geschwungener Wimpern, über dem sich schützend die sanfte Wölbung der Brauen erhebt.

Aktionen

Am Samstag, dem 15.7. bei uns Bücher tauschen! Am Samstag, dem 15.7. bei uns Bücher tauschen!

Liebe Bücherfreunde, von Freitag 14. Juli bis Sonntag 17. Juli 2017 finden auf Initiative des Bündnis Neukölln zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Aktion „Offenes Neukölln“ statt. Ziel ist es, den Zusammenhalt im Kiez zu stärken und die offene und bunte Seite von Neukölln zu demonstrieren. Natürlich beteiligt sich auch der Berliner Büchertisch am kommenden Wochenende.
[weiterlesen …]

Berliner AutorInnen

Joseph Roth in Berlin Joseph Roth in Berlin

Als Marlene Dietrich 1936 nach ihrem Lieblingsbuch gefragt wird, nennt sie den Roman „Hiob“ von Joseph Roth, welcher 1930 erschien. Zwei Jahre später wird sein Werk „Radetzkymarsch“ veröffentlicht – für den bekannten Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki eines der 20 bedeutendsten Bücher, die in deutscher Sprache verfasst wurden. Doch Joseph Roth war auch ein sehr produktiver Journalist,
[weiterlesen …]